Bedingungen der „Geld-Zurück-Garantie“

  • 1 Geltungsbereich

    • 1.1 Die vorliegenden Bedingungen der kostenlosen „Geld-Zurück-Garantie“ (nachfolgend „GZG“ genannt) gelten für einen während des Aktionszeitraums von einem Nutzer von der 7NXT Health GmbH, Rungestraße 22–24, 10179 Berlin (nachfolgend „Anbieter“ genannt) entgeltlich erworbenen Nutzungszugang zu dem Online-Coaching-Programm „Das Beste in Dir!“ (nachfolgend „Online-Programm“ genannt).
    • 1.2 Mit der rechtsverbindlichen Bestellung des Online-Programms während des Aktionszeitraumes erklärt sich der Nutzer mit der Geltung der nachfolgenden Bedingungen einverstanden.
    • 1.3 Die Geltung der AGB sowie der „Datenschutzbestimmungen“ des Anbieters bleiben von vorliegenden Bedingungen unberührt.
  • 2 Aktionszeitraum und Voraussetzungen

    • 2.1 Alle Nutzer, die innerhalb des Aktionszeitraums einen Nutzungszugang zum Online-Programm vom Anbieter erworben und vollständig bezahlt haben, können – sofern sie nach Absolvierung der ersten sieben Coaching-Schritte mit dem Programm nicht restlos zufrieden sind – innerhalb von 30 Tagen ab dem Bestellzeitpunkt einen Antrag auf Erstattung des entrichteten Nutzungsentgelts stellen.
    • 2.2 Die GZG gilt für alle verbindlichen Bestellungen innerhalb des Aktionszeitraums vom 31.03.2016 bis zum 30.09.2016. Die letzte Möglichkeit zur Geltendmachung eines Erstattungsanspruchs aus der GZG besteht daher am 30.10.2016.
    • 2.3 Um die GZG geltend zu machen, muss sich der Nutzer auf www.das-beste-in-dir.de/money-back für eine Erstattung registrieren, indem er das Onlineformular vollständig und zutreffend ausfüllt und den Anweisungen für den weiteren Prozess auf dem Bildschirm folgt.
    • 2.4 Zur Geltendmachung der GZG ist die Angabe des Bestelldatums, des Namens, der Adresse, der genutzten Zahlungsart, der E-Mail-Adresse sowie des Grundes für die Inanspruchnahme der GZG durch den Nutzer erforderlich.
    • 2.5 Sofern der Nutzer alle Voraussetzungen dieser GZG erfüllt, erhält er das von ihm bezahlte Nutzungsentgelt innerhalb von 60 Tagen an die von ihm angegebene Bankverbindung zurückerstattet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
    • 2.6 Eine Teilnahme an der Aktion ist pro Person und pro Haushalt nur einmal möglich.
    • 2.7 Der Anbieter behält sich vor, Nutzern die Erstattung zu verweigern, wenn diese gegen die vorliegenden Bedingungen verstoßen, insbesondere unrichtige Personenangaben machen und/oder versuchen, eine Erstattung öfter als in diesen Bedingungen gestattet geltend zu machen. Liegt ein solcher Verstoß vor, ist der Anbieter – auch nachträglich –berechtigt, die Rückerstattung des Nutzungsentgelts zu verweigern und/oder bereits erstattete Beträge zurückzufordern bzw. entsprechenden Wertersatz zu verlangen.
    • 2.8 Der Anbieter behält sich vor, die GZG vorzeitig zu beenden oder die Bedingungen mit Wirkung für Neukunden zu ändern. Dies gilt insbesondere in Fällen höherer Gewalt und für den Fall, dass eine ordnungsgemäße Durchführung der GZG aus organisatorischen, technischen und/oder rechtlichen Gründen nicht sichergestellt werden kann. Den Nutzern stehen in einem solchen Fall keine Ansprüche gegen den Anbieter zu.
  • 3 Datenschutz

    • 3.1 Der Anbieter verpflichtet sich, zur Einhaltung aller datenschutzrechtlicher Vorschriften. Die zum Zwecke der Geltendmachung der GZG erhobenen personenbezogenen Daten der Nutzer werden zur Durchführung der GZG, insbesondere zur Identifizierung des Nutzers und zur Erstattung des Nutzungsentgelte verarbeitet, verwendet und gespeichert.
    • 3.2 Im Übrigen wird auf die Datenschutzbestimmungen des Anbieters verwiesen.
  • 4 Schlussbestimmungen

    • 4.1 Die dem Nutzer zustehenden gesetzlichen Ansprüche bleiben von diesen Bedingungen unberührt.
    • 4.2 Sollte eine Bestimmung dieser Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Eine unwirksame Regelung ist durch eine solche zu ersetzen, die rechtlich zulässig ist und der unwirksamen inhaltlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Regelungslücken.
    • 4.3 Für sämtliche Rechtsbeziehungen zwischen dem Anbieter und dem Nutzer gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
    • 4.4 Sollte der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder in einem anderen EU-Mitgliedsstaat haben, Kaufmann sein oder seinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegen oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthaltsort im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sein, ist ausschließlicher Gerichtsstand München.
Stand: 31.03.2016